Einladung - XII. Konferenz "Dialog in der Mitte Europas" Brünn/Brno

15.02.2013 11:04

Vorläufiges Programm

Anmeldungsformular

Einladung

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Ackermann-Gemeinde und die Bernard Bolzano Gesellschaft laden gemeinsam mit der Stadt Brünn herzlich ein zum XXII. Brünner Symposium „Dialog in der Mitte Europas“ mit dem Thema Was hält (uns in) Europa noch zusammen?“ vom 22. bis 24. März 2013 in Brünn/Brno.

Europa beherrschte in jüngster Zeit die Schlagzeilen. Doch verbunden sind diese meist mit dem Schlagwort „Krise“. In vielen Ländern, auch in Deutschland und Tschechien, wird der aktuelle Stand der europäischen Integration in Frage gestellt und zugleich werden Diskussionen um die Weiter- oder Rückentwicklung des europäischen Projektes eröffnet. In Mitteleuropa erleben wir zunehmend eine Rückbesinnung auf nationale Strukturen, statt sich konstruktiv und engagiert auf europäischer Ebene einzubringen. Dies ist in den einzelnen Ländern unterschiedlich ausgeprägt. Selbst in den proeuropäischen Ländern aber ist der Grad an Mitverantwortung in supranationalen Strukturen umstritten. Die Frage unserer nächsten Konferenz soll daher sein, worin die Ursachen dieser Entwicklung liegen und wie man sie durchbrechen könnte. Was hält dabei Europa und uns in Europa noch zusammen?

Eine zentrale These der Konferenz ist, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Schwinden des gesellschaftlichen Zusammenhalts einerseits und der Skepsis gegenüber überstaatlichen Strukturen und Verpflichtungen andererseits gibt. Eine der Ursachen kann die einseitige Fixierung auf das Individuum und seine partikularen Interessen sein. Der öffentliche Raum, das öffentliche Interesse und langzeitige Visionen für die Weiterentwicklung der Gesellschaft werden somit ebenso an den Rand gedrängt wie die Mitverantwortung für das europäische Projekt. Wir werden in den Reden und Diskussionen den Bogen spannen von innerstaatlichen zu europäischen Entwicklungen sowie von theoretischen zu praktischen Themen. Auf der Brünner Konferenz wollen wir zudem an Dr. Jaroslav Šabata (1927-2012) erinnern, der die Symposien von Ackermann-Gemeinde und

Bernard Bolzano Gesellschaft in Iglau/Jihlava und Brünn mitgeprägt hat und im vergangenen Jahr verstorben ist. Erstmals werden wir mit Programmpunkten auch im Kloster Altbrünn zu

Gast sein, welches in besonderer Weise mit der deutsch-tschechischen Geschichte verbunden ist. Neben Referaten und Podiumsdiskussionen sind Sie auch in diesem Jahr herzlich eingeladen, sich aktiv an den Diskussionen zu beteiligen. Außerdem werden erneut Studenten ihre Siegerbeiträge aus dem europäischen Essaywettbewerb zu dem Konferenzthema präsentieren. Wegen der notwendigen Planung bitten wir Sie sehr herzlich, Ihre Teilnahme bis zum 04. März 2013 mit dem beigelegten Blatt verbindlich anzumelden. Mit dieser Einladung senden wir Ihnen das vorläufige Programm.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme in Brünn.

 

Für die Veranstalter

 

Matthias Dörr

Bundesgeschäftsführer