Über uns

Herkunft

Zu Beginn des Jahres 1999 wurde die Sdružení Ackermann-Gemeinde (SAG) als Bürgerverein in der Tschechischen Republik gegründet. Sie folgt dem Leitbild der seit 1946 tätigen deutschen Ackermann-Gemeinde (AG mit Sitz in München), die zunächst nur in Deutschland und später auch in der Tschechoslowakei ihren Anliegen nachging. Die SAG erkennt das moralische Erbe der AG und seine Traditionen an. Der Name "Ackermann-Gemeinde" leitet sich aus dem literarischen Werk von Jan von Žatec "Der Ackermann aus Böhmen" (Vyšehrad, 1994) aus dem 14. Jahrhundert ab. Es ist ein Dialog zwischen dem Mensch und dem Tod über das Leben und den Tod, über den Sinn des Lebens und über Schmerz.

Aktivität

Die Sdružení Ackermann-Gemeinde unternimmt folgende Aktivitäten um ihre Ziele zu erreichen:

  • Sie betreibt ein zentrales Büro in Prag
  • Die Mitarbeiter arbeiten in den Bereichen Moral, Religion, Kultur, Soziales und Zivil nach dem Leitbild des Verbands
  • Es werden Vorträge, Podiumsdiskussionen, Fachseminare und Kolloquien, nationale und internationale Konferenzen, Kongresse und Symposien organisiert
  • Die SAG ist grenzüberschreitend im Kultur-, Bildungs- und Sozialbereich tätig, arbeitet mit Jugendlichen zusammen und schafft Bedingungen für Treffen und Dialog
  • Regelmäßig wird das Infoblatt "Informační List", sowie weitere Publikationen und Bücher veröffentlicht
  • Für neue Ansätze kooperiert die SAG mit ähnlich ausgerichteten Organisationen und Institutionen

Rechtsform

Die Sdružení Ackermann-Gemeinde ist ein eingetragener Verein im Sinne des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch.

Finanzierung

Die Sdružení Ackermann-Gemeinde, z.s. ist eine Bürgergemeinschaft, die ihre Aktivitäten durch die Beiträge ihrer Mitglieder, Zuwendungen von Stiftungen und Spenden in- und ausländischer Sponsoren sicherstellt.