Frühlingsbegegnung der Spirála 2021 beendet

Das diesjährige Frühjahrstreffen der Spirála & der Jungen Aktion war insofern besonders, als das es erstmals online stattfand. Wir haben mutig zwei neue Formate ausprobiert: gemeinsames online Film schauen und Simultandolmetschen. Das ganze Treffen stand unter dem Thema: "Feminismus... ist kein Schimpfwort". Wir haben versucht, das Thema aus einer kritischen Perspektive und aus der Perspektive eines unabhängigen Beobachters zu betrachten - und nicht einer populistischen Perspektive.

Der interessante Film wurde am ersten Tag des Treffens von Katka Břendová von der Präsidentschaft von Spirála betreut, die den Film "A Better Man" zeigten. Dieser Film handelt von Gewalt in einer Beziehung. Nach zwanzig Jahren schlagen die Schauspieler, ehemalige Partner, gemeinsam ein dunkles Kapitel in ihrer Beziehung auf und beschäftigen sich mit den schmerzhaften Erfahrungen, die ihr Leben beeinflusst haben.

Der Film, der eine sehr sensible Untersuchung der persönlichen Lebensgeschichten beider Schauspieler darstellt, gab uns viele Anregungen für die anschließende Diskussion.

Am nächsten Tag haben wir zusammen mit unseren Fachgästen ein Thema behandelt, das oft Emotionen hervorruft (zumindest in der tschechischen Medienumgebung). Zunächst führte uns Pavel Houdek, Anwalt und Selbstverteidigungslehrer für Frauen, in das Thema Gewalt gegen Frauen und die damit verbundenen Stereotypen ein.

Dann hörten wir Šárka Homfrays Beitrag, eine Anwältin und Journalistin, die sich seit langem mit Geschlechterfragen befasst. In ihrem Vortrag fasste sie zunächst die Gründe zusammen, die zu Problemen in der tschechischen Gesellschaft führten, die auf Ungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt, aber auch auf stereotypen Wahrnehmungen (von Frauen) und ungünstig festgelegten Strukturen zurückzuführen sind. Wir konnten diese Erkenntnisse mit unseren eigenen Erfahrungen kombinieren und ihre Thesen überprüfen.

Am Ende kehrten wir noch einmal zum Film zurück. Die Fragen, die uns am Tag vor der Diskussion in den Sinn kamen - dank unserer Experten haben wir auch genauere Antworten darauf erhalten.

Es war trotz der ungewohnten Situation eine interessante und inspirierende Zeit, für die wir uns bedanken!

Vielen Dank auch an unsere Dolmetscherin Milada Vlachová, das Vorbereitungsteam der Spirála-Präsidentschaft und Renovabis für die Unterstützung. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Veranstaltungen!